merklogo

Um einem Zuchtkalb einen guten Start in ein produktives Leben zu geben, muss Kälbermilch von hervorragender Qualität verwendet werden. Auf dieser Seite finden Sie das Sortiment an RumiMilk Kälbermilch für jede Kategorie und jeden Bedarf.

RumiMilk QualitätsmilchQualitätsfutter für Kälber und Lämmer

In diversen Untersuchungen wurde erwiesen, dass eine gut entwickelte Färse beim Abkalben im Alter zwischen 23 und 24 Monaten die höchste Lebensleistung und Lebensdauer zeigt. Ein hoher Zuwachs in den ersten Lebenswochen ist ebenfalls die Basis für eine hohe Lebensleistung und höhere Produktion pro Laktation. Dieses Phänomen wird metabolische Programmierung genannt und wurde in verschiedenen Untersuchungen deutlich nachgewiesen. Dieses Wissen verläuft wie ein roter Faden durch unsere Aufzuchtprogramme.

RumiMilk Aufzuchtprogramme

Das RumiMilk Aufzuchtprogramm gewährleistet einen optimalen Start und optimale Fresser. Beides sind Voraussetzungen, um das Ziel des Abkalbens mit 24 Monaten mit einer guten Entwicklung zu erreichen.

Zentrale Ziele des RumiMilk Aufzuchtprogramm sind das Verhindern von zu mageren Kälbern am Anfang der Aufzucht, das Vorbeugen von Kryptosporidiose, Kokzidiose und Verdauungsproblemen, und schließlich das Unterstützen der Widerstandskraft und als Ziel das Vorbeugen von Lungenproblemen.

Das RumiMilk Programm besteht aus mehreren Aufzuchtprogrammen:

  • Compact Programm, für frühes Absetzen
  • Ad Lib Programm mit RumiMilk SA, unbegrenzt füttern in den ersten Lebenswochen
  • Beef Programm für Aufzucht von unter anderem Rosé-Kälbern
  • Alle RumiMilk Milchprodukte eignen sich für Kälbertränkeautomaten

Klicken Sie hier für eine Übersicht und Spezifikationen des RumiMilk Kälbermilch Sortiments.

  • Füttern Sie innerhalb 4 Stunden nach der Geburt mindestens 1½ Liter Biestmilch und mindestens dreimal 2 Liter Biestmilch innerhalb der ersten 24 Stunden.
  • Ab Tag 3 kann auf RumiMilk umgestellt werden. Wichtige beachtenswerte Punkte dabei sind: Ausreichend hohe Konzentrationen (mindestens 1:7 bis 1:6), Zubereitungstemperatur (50-60°C), und Trinktemperatur (42 °C). Ab Tag 3 kann auch mit dem Füttern von RumiAdd Kälbermüsli oder KalfStart (RumiCox+) Körnern begonnen werden. Der hohe Anteil an Stärke in diesen Futtermitteln sorgt für eine optimale Entwicklung der Pansenwand und der Pansenaktivität.
  • Nach 4 Wochen, bei einer Aufnahme von ungefähr 0,75 kg RumiAdd Kälbermüsli, kann man auf Kälberpellets umstellen, die RumiKalf Start (RumiCox+) enthalten. Von diesem Moment an empfehlen wir auch, Heu oder ein hochwertiges strukturreiches Raufutter zuzufüttern.
  • Zum Zeitpunkt des Absetzens müssen die Kälber neben gutem Raufutter mindestens 2 kg Kälberfutter mit RumiKalf Start (RumiCox+) zu sich nehmen. *RumiKalfStart (RumiCox+) ist eine Vormischung, die den Kälberpellets zugefügt wird und durch einen Mischfutterbetrieb geliefert wird.
  • Ab dem Alter von 16 Wochen empfehlen wir, auf Jungviehpellets umzustellen. Dieses Futter kann bis zu einem Alter von 9 bis 12 Monaten gefüttert werden. Neben Raufutter von guter Qualität (>5,7 MJ/kg) ist ab diesem Alter das Füttern von Kraftfutter nicht mehr notwendig. Ab 9 Monaten ist es wünschenswert, zusätzliche Mineralstoffe zuzufüttern.
  • Sorgen Sie für frei verfügbares Trinkwasser von guter Qualität!

    Haben Sie Interesse an den Futterprogrammen wie z.B. Compact, Ad-lib, nehmen Sie dann unverbindlich Kontakt mit uns auf.

    Auffallende Eigenschaften des RumiMilk Sortiments:

    • Hervorragende Löslichkeit
    • Natürlicher Geschmack der Milch, wodurch die Aufnahme besonders gut ist.
    • Enthalten nur hochwertige Rohstoffe, die Basis für eine optimale Verdauung.
    • Geeignet für Kälbertränkeautomaten.
    • Natürliche Unterstützung der Darmflora durch „BioSave L“.

 
RumiMilk Sortiment:

Tipp des Monats...

Kalibrieren des Futtermischwagens

Das Kontrollieren des Mischwagens selbst ist einfach. Legen Sie auf jede Ecke des Mischwagens einen Sack mit Futterpellets/Mineralstoffen und schauen Sie dann, ob es eine Abweichung gibt. Indem Sie jeden Sack einzeln einmal herunternehmen, können Sie kontrollieren, ob eine der Wiegestäbe eine Abweichung aufweist. Die Ladereihenfolge, der Füllgrad, die Mischzeit und das Maß des Verschleißes des Wagens haben Einfluss auf die Homogenität der Mischung und können die Selektion stark beeinflussen. 

Iewe Hofstede

Kontakt aufnehmenFür mehr Informationen

info@rumivar.nl +31 6 55 99 5000